Der Verband stellt sich vor

  • Der SWL vertritt als Fachverband die Interessen von Lehrerinnen und Lehrern für Geschichte und Gemeinschaftskunde in allen Schularten und anderer Personen, die in der historisch-politischen Bildung in Baden-Württemberg tätig sind.
  • Der SWL bemüht sich besonders um die intensive Zusammenarbeit beider Fächer bei gleichzeitiger Wahrung ihrer Eigenständigkeit.
  • Der SWL bietet ein Forum zur Meinungsbildung und vertritt die Fächer Geschichte und Gemeinschaftskunde in der Öffentlichkeit, vornehmlich gegenüber dem Landtag, dem Ministerium für Kultus und Sport und anderen Schulbehörden.
  • Der SWL nimmt Stellung zu Lehrplänen, Stundentafeln sowie Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.
  • Der SWL organisiert auf Landes- und Bezirksebene zusammen mit dem Ministerium für Kultus und Sport, den Oberschulämtern, der Landeszentrale für Politische Bildung und anderen Trägern der historisch-politischen Bildung Informations- und Fortbildungsveranstaltungen.
  • Der SWL versendet regelmäßig aktuelle Rundschreiben, die Verbandszeitschrift „INFORMATIONEN FÜR DEN GESCHICHTS- UND GEMEINSCHAFTSKUNDELEHRER“ erscheint zweimal jährlich und enthält neben Verbandsnachrichten und Veranstaltungshinweisen fachwissenschaftliche und fachdidaktische Beiträge sowie Buchrezensionen wichtiger Neuerscheinungen.
  • Der SWL ist im Verband der Geschichtslehrer Deutschlands e.V. (VGD) und Korporatives Mitglied der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung e.V. (DVPB).
  • Der SWL lebt von seinen Mitgliedern. Der Erfolg seiner Arbeit hängt von ihrem Engagement ab. Ihre Unterstützung und Mitarbeit prägen den Verband.
  • Der SWL hofft, dass Sie seine Ziele und seine Arbeit stärken wollen, indem Sie dem Verband beitreten.

 

Südwestdeutscher Lehrerinnen- und Lehrerverband für historische, politische und ökonomische Bildung e.V.